Wolfgang Schuster

Wolfgang „Blueswolf“ Schuster zählt seit den 70er Jahren durch seine Präsenz in Funk und Fernsehen sowie die Veröffentlichung zahlreicher Tonträger vor allem im südwestdeutschen Raum zu den herausragenden Vertretern der Bluesszene. Die Zeitschrift „Jazzpodium“ widmete ihm im Februar 2016 einen ganzseitigen Artikel mit der Überschrift „Begnadeter ernsthafter Poet und überzeugender Bluesmusiker“, und die BAZ nennt ihn „eine Blueslegende“.

Zeitgleich mit seinem 2015 erschienenen Silberling „Blueswolf“ veröffentlichte Schuster die in den Medien vielbeachtete CD „Weltunnergangsblues“,in Zusammenarbeit mit der im Februar 2016 tragischerweise verstorbenen Blues-und Rock-Ikone Hans Reffert und dem Poeten Michael Bauer.

Neben seinen Solo-Gigs und den Auftritten mit seiner Band (an den Drums Ringo Hirth) ist Wolfgang Schuster auch mit mehreren Duos unterwegs: mit dem Mundharmonika-Virtuosen Albert Koch (Duo „Albert und der Blueswolf“) sowie den Gitarristen Jürgen „Mojo“ Schultz (Duo „Mojo And The Blueswolf“) und Peter Stahl (Duo „Peter und der Wolf“).

Darüber hinaus teilt sich der „Blueswolf“ bei Auftritten und Sessions regelmäßig die Bühne mit prominenten Vertretern des Genres wie Timo Gross, Marion La Marché, Armin Rühl oder Jim Kahr.